Jugendstiftung Baden-Württemberg startet neues Angebot im Demokratiezentrum

Der Zeitpunkt hätte nicht besser gewählt sein können: mit der Verabschiedung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) hat der Bundestag in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause eine rechtliche Grundlage geschaffen, um gegen Hass im Netz effektiv vorgehen zu können.Nur zwei Wochen nach der Gesetzesverabschiedung wird die „Meldestelle respect!“ der Jugendstiftung Baden-Württemberg im Demokratiezentrum offiziell ihren Kampf gegen Hetze im Netz aufnehmen.

Ab Dienstag, den 25.07.2017 können dann unter www.respect.demokratiezentrum-bw.de Fälle von Online-Hassrede gemeldet werden.

Weiterlesen: Meldestelle für „Hate Speech“ ab dem 25.07.2017 online

Die Abteilung Jugend hat 2012 das Kreisjugendrefereat, die Jugendberufshilfe und die Schulsozialarbeit an Kreisschulen zu dem Sachgebiet Jugendförderung zusammengeschlossen. Durch die Vernetzung der Aufgabengebiete soll eine Enge Verzahung der Angebote, Einrichtungen und Fachkräftfe vereinfacht werden  und helfen den Grundsatz "keiner darf verloren gehen" in der Praxis umzusetzen.

Im November 2013 hat das Sachgebiet nun die Konzeption ihrer Arbeit im Jugendhilfeausschuss vorgestellt. Dabei geht es in allen Teilen des Sachgebietes darum alle Jugendliche in Blick zu nehmen, egal welchen Bildungsstatus oder Herkunft sie haben und für die adequate Angebote zu schaffen.

Neben den Arbeitsschwerpunkten des Sachgebietes zeigt die Konzeption auch die aktuellen gesellschaftlichen und demographischen Entwicklungen auf, die die Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit in den nächsten Jahren vor Herausforderungen stellt. Die Konzeption soll dem Sachgebiet dabei Leitfaden sein auf diese Herausforderungen zu reagieren.

Die Konzeption kann hier als pdf runtergeladen werden: Konzeption des Sachgebiets Jugendförderung

 

Der Jugendgemeinderat Tübingen hat zusammen mit Jugendlichen aus Gomaringen, Ammerbuch und Kirchentellinsfurt einen witzigen und informativen Kinospot zur Kommunalwahl gemacht. Der Spot läuft ab Mai in den Tübinger Kinos, auf YouTube und auch hier angeschaut werden. Die Erstellung des Kinospots wurde begleitet und unterstützt vom Jugendmediencafé Tübingen, der Universitätsstadt Tübingen, des Landkreises Tübingen und der Jugendstiftung Baden-Württemberg.

Fragen über Fragen  | LoveStory

Die Gemeinde Kusterdingen mit ihren fünf Teilorten und aktiver Jugendarbeit in Initiativen, Vereinen und mehreren selbstverwalteten Jugendtreffs sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Jugendreferenten (m/w)

mit abgeschlossenem Studium der Sozialen Arbeit bzw. Pädagogik als Elternzeitvertretung bis voraussichtlich zum 31.03.2020. (Bezahlung nach TVöD)
Der Beschäftigungsumfang beträgt 50 %.

weitere Infos

Das Albbündnis - für Menschenrechte, gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit – ist ein Netzwerk, dem neben den Landkreisen Reutlingen, Sigmaringen, Zollern-Alb und Tübingen, die Polizei, der KVJS Baden-Württemberg, Wohlfahrtsverbände und verschiedene Träger der Jugendhilfe angehören.

Ziel des Bündnisses ist die Vernetzung, Prävention und Intervention bei Vorfällen im Bereich gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Einmal im Jahr veranstaltet das Bündnis ein Forum. Das Thema des diesjährigen Forums ist „Integration zwischen Selbstaufgabe und Abschottung“.  Den Hauptvortrag hält Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Jürgen Wertheimer.

 Neben dem Hauptvortrag werden in dem halbtägigen Forum verschiedene Workshops  und Informationsmöglichkeiten angeboten.

Alle weiteren Infos im Flyer.

am Samstag, den 16.07.2016

feiert der Schwanenkeller in Nehren sein 30-jähriges Bestehen!

Gefeiert wird in der Musikantenscheune in Nehren (nähe Friedhof).
Für die musikalische Unterhaltung werden die Jungs von RUN mit den bekanntesten und beliebtesten Rocksongs der letzten Jahrzehnte einheizen!
Neben der Musik wird es natürlich ein großes Angebot an Speiß und Trank geben!

Karten im Vorverkauf gibt es im Schwanenkeller Nehren und in der Schuba'R in Mössingen.
Gerne könnt ihr euch auch direkt an Christoph wenden (01604408256 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Eintrittskarten im Vorverkauf kosten 6,- €
Der Eintritt an der Abendkasse liegt bei 8,- €

Karten gibt es natürlich  nur so lange der Vorrat reicht!

Bei der Jugendpflege der Stadt Mössingen ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines

Sozialpädagogen

neu zu besetzten

Ihr Aufgabengebiet:

  • Kontaktaufnahme und –pflege zu Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei der Arbeit im Jugendtreff, im Beratungsbüro, bei der Aufsuchenden Jugend(sozial)-arbeit
  • Begleitung und Unterstützung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei verschiedensten Themen der Lebensbewältigung
  • Initiieren und Durchführen von gruppenbezogenen Angeboten
  • Netzwerkarbeit im Gemeinwesen, in Gremien, Fachteams, bei Treffen mit KooperationspartnerInnen
  • Durchführung von Angeboten in Kooperation mit den Schulen und anderen KooperationspartnerInnen im Gemeinwesen

Weitere Infos und Stellenausschreibung hier.

Nach der Schule etwas tun mit Sinn? Sich ausprobieren und eigene Stärken kennen lernen? Vor Ausbildung und Studium erste Erfahrungen sammeln?

DANN AUF ZUM INFOTAG!

Wir informieren über Freiwilligendienste wie FSJ, FÖJ oder den neuen Bundesfreiwilligendienst.
Entdecke Einsatzstellen und Tätigkeiten im sozialen,kulturellen, politischen oder ökologischen Bereich im In- und Ausland.

Am 25.9.2015 von 12.30 Uhr bis 16.00 Uhr

im Landratsamt Tübingen, Wilhelm-Keil-Str.50, 72072 Tübingen

Die Gemeinde Ammerbuch (ca. 11.200 Einwohner) liegt landschaftlich reizvoll zwischen Ammer und Naturpark Schönbuch sowie in unmittelbarer Nähe zur Universitätsstadt Tübingen, der Bischofstadt Rottenburg am Neckar und der Großen Kreisstadt Herrenberg. Die Gemeindeverwaltung versteht sich als moderner, lebendiger und flexibler Dienstleister.
Wir suchen für unsere Weiterentwicklung zu einem attraktiven und lebenswerten Ort für Kinder,
Jugendliche und Familien zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Jugendreferent/in

mit einem Beschäftigungsumfang von 100 %.

Weiterlesen: Stellenausschreibung Ammerbuch

Partypass

Für alle unter 18-Jährigen gibt es jetzt den Partypass auch im Landkreis Tübingen. Der Partypass ist ein Ausweis, der anstatt des Personalausweises bei Veranstaltungen abgegeben werden kann.

mehr Infos zum PartyPass

Qualipass

Der Qualipass dokumentiert lebenslanges Lernen, Praxiserfahrungen und Kompetenzgewinne.



Infos zum Qualipass

T-Dance

Die Teeniedisco im Landkreis Tübingen
Ab Herbst 2013 werden regelmäßige Teenie- und Jugenddiscos veranstaltet. Eingeladen sind alle Jugendliche ab 10 Jahren.

mehr Infos zu T-Dance